KSP-Kurzprofil

Inhaber, Gründer und Geschäftsführer ist Martin Kleinschmidt, geb. 1967, verheiratet, 4 Kinder, Beruf: Krankenpfleger, Heimleitung, Pflegedienstleitung.

Als im April 1995 die Pflegeversicherung gesetzlich verankert wurde und somit auch privaten Anbietern die Erbringung von ambulanten Pflegeleistungen (leichter) ermöglicht wurde, entstand erstmals der Gedanke einen ambulanten Pflegedienst in privater Trägerschaft zu gründen. So informierte sich M. Kleinschmidt, der zu dieser Zeit im Kreiskrankenhaus Schorndorf als Krankenpfleger beschäftigt war, über gesetzliche Voraussetzungen und besuchte private ambulante Pflegedienste außerhalb des Rems-Murr-Kreises um weiterreichende Informationen zu sammeln. Schließlich absolvierte er mit einem Kollegen das Seminar „Existenzgründung in der ambulanten Pflege“ bei Visitas in Düsseldorf, was zu dem konkreten Entschluss führte, einen eigenen Pflegedienst ins Leben zu rufen.

Am 01. Juli 1996 war es dann soweit. Nach vielen Vorbereitungen (Zulassung, Versorgungsverträge, Personalgewinnung, Anmieten betrieblicher Räume, Finanzierung etc.) wurde die Kranken- und Seniorenpflege KSP als unabhängiger, ambulanter Pflegedienst mit 2 angestellten Vollzeitkräften und 0 Patienten gegründet. Schon 3 Monate später musste das Team aufgrund hoher Nachfrage um 1 Mitarbeiterin erweitert werden. Das Einzugsgebiet umfasste Schorndorf, Plüderhausen, Urbach, Winterbach, wobei das Büro in der Joh.-Phil.-Palm-Str. 13, Schorndorf vorzufinden war.

Im Jahr 2000 stieg KSP (mit nunmehr 17 Mitarbeitern) in die Alltagshilfe ein. 2002 wurde eine Filiale in Plüderhausen eröffnet, sodass auch hier eine beratende Stelle direkt vor Ort war. Die Zentrale für die Pflegefachkräfte wurde Schorndorf und im Büro in Plüderhausen wurde die Alltagshilfe organisiert.

Martin Kleinschmidt´s Vision war und ist „Pflege aus einer Hand“. So entstand bereits 1999 die Idee eine vollstationäre Pflegeeinrichtung zu gründen, wodurch KSP sowohl die Bereiche ambulant und stationär abzudecken gedachte.

Bis letztendlich im Gesundheitszentrum Schorndorf, direkt beim Kreiskrankenhaus Schorndorf 2006 das KSP Domizil mit insgesamt 33 Pflegeplätzen seine Tore öffnete. Das KSP Domizil umfasste 19 Einzelzimmer, 7 Doppelzimmer, sowie verschiedene Therapie-/ und Wohnräume.

Mit 79 Mitarbeitern begann KSP 2007 auszubilden. Zurzeit (2015) bildet KSP 15 Auszubildende in der Altenpflege (3jährig) aus.

2009 erfolgte die Übernahme eines Pflegedienstes in den Berglen Oppelsbohm, Beethovenstraße 13.

Ebenfalls wurde im Jahr 2009 eine Tagespflege gegenüber dem Kreiskrankenhaus mit 15 Plätzen, spezialisiert auf Demenz, übernommen. Im Jahr 2013 zog die Tagespflege in neue Räumlichkeiten ins Gesundheitszentrum 2 in Schorndorf. Die Tagespflege wurde 2013 von der früheren KSP-Mitarbeiterin Tanja Emmert übernommen, die sich dadurch selbstständig machte.

2013 wurde das Domizil um 15 Pflegeplätze erweitert.

Aktuell bietet KSP im Domizil 34 Einzelzimmer und 7 Doppelzimmer, also insgesamt 48 Plätze an (inkl. 6 Kurzzeitpflegeplätze).

KSP Mobil (ca. 50 MA) betreut momentan ca. 180 Patienten und erbringt ca. 8000 Hausbesuchen pro Monat.

Die Gesamtmitarbeiterzahl von KSP beträgt aktuell (2015) 103 Mitarbeiter.