Bürgerstiftung erhält 500 Euro aus dem Verkauf von Postkarten

Beim Verkauf von Postkarten wurden 500 Euro für die Schorndorfer Bürgerstiftung erlöst. Den entsprechenden Scheck übergab jetzt der Geschäftsführer der Kranken- und Seniorenpflege Martin Kleinschmidt an den Vorsitzenden der Bürgerstiftung Oberbürgermeister Matthias Klopfer. Die Postkartenmotive waren Ergebnis eines Malwettbewerbs den KSP aus Anlass seines 15-jährigen Jubiläums ausgeschrieben hatte. Zu dem Thema „Die Helden jeder Jugend kommen mal in die Jahre“ malten die Teilnehmer, zwischen vier und zwölf Jahre alt, was an ihren Großeltern so besonders ist. Für Kleinschmidt ist der kreative Brückenschlag zwischen den Generationen gelungen: „Die Bilder zeigen, wie vielseitig die heutige Generation der Großeltern ist“. Besonders erfreulich sei, dass mit dem Verkauf der Postkarten die Aufgaben der Bürgerstiftung unterstützt werden könne.