Ökologisch unterwegs: Mit dem e-Bike zu den Patienten

Arzu Zieher versorgt in der mobilen Pflege für KSP 15 Patienten in Plüderhausen. Den Weg zu ihnen bestreitet die Mitarbeiterin künftig nicht mehr mit ihrem auffallend gelben
Polo: Die Pflegehelferin ist auf ein E-Bike umgestiegen.

Ein batteriebetriebener Motor unterstützt sie beim Fahren, wenn sie im Monat 300 Kilometer für die Betreuung und Pflege ihrer Patienten zurücklegt.
Für KSP-Inhaber Martin Kleinschmidt ist die Anschaffung ein konsequenter Schritt, bei der Mobilität neue Wege zu gehen: „E-Bikes sind nicht nur in der Anschaffung deutlich günstiger als ein Pkw, sie leisten auch einen wichtigen ökologischen Beitrag zur Luftreinhaltung.“ Aus diesem Grund habe KSP gerne den Vorschlag von Arzu Zieher aufgegriffen.

Zunächst wurde der Einsatz des E-Bikes vier Wochen lang getestet – und von Arzu Zieher für gut befunden: „Ohne größere Anstrengungen einen längeren Weg mit dem Fahrrad zurückzulegen und trotzdem pünktlich und entspannt beim Patienten anzukommen, ist eine ganz neue Erfahrung.“

Sollte sich der Einsatz des E-Bikes weiter bewähren, will Kleinschmidt diese ökologisch sinnvolle Alternative auch anderen Mitarbeitern anbieten. Er ist überzeugt, dass auch in der mobilen Pflege neue Mobilitätskonzepte zielführend sind. «