Aus dem Alltag eines Altenpflegeschülers

Geschafft! Christian Fröschle hat die Prüfungen zum Altenpflegehelfer erfolgreich absolviert und damit das erste von drei Ausbildungsjahren zum Altenpfleger hinter sich. Wir begleiten ihn auf seinem Weg - und lassen ihn in einer Serie berichten. Hier der zweite Teil.

Puh! So ein Sommer kann ganz schön anstrengend sein. Die Hitze hat uns, und noch viel mehr den Bewohnern im Domizil, ganz schön zu schaffen gemacht. Und für mich persönlich standen zudem im Monatstakt die Prüfungen zum Altenpflegehelfer an: schriftliche Prüfung im Mai, praktische im Juni, mündliche im Juli. Ich bin ehrlich: Das war nicht gerade ein Zuckerschlecken. Vor allem wenn man wie ich ein Mensch mit Prüfungsangst ist ...

Aber: Es ist super gelaufen, ich habe alles bestanden – und mich riesig gefreut! Dafür muss ich mich auch bei meinen Kollegen und Mentoren bedanken. Sie haben mich perfekt auf die Prüfungen vorbereitet! In der Schule lief es dagegen nicht so optimal. Es ist sehr viel Unterricht ausgefallen. Daher habe ich mich entschlossen, von Waiblingen nach Lorch zu wechseln. Das klingt jetzt etwas streberhaft, ich weiß :-). Aber ich will ein­fach die bestmöglichste Ausbildung ge­nießen. Zumal jetzt das zweite Jahr beginnt.

Was es mit sich bringt? Auf jeden Fall mehr Verantwortung. Zum Beispiel bin ich jetzt eigenständig für Bewohner in bestimmten Wohnbereichen im Domizil zuständig. Da gilt es, Eigeninitiative zu zeigen, auf das Wohlbefinden der Bewohner zu achten, auftretende Pro­ble­me zu lösen. Natürlich nicht ganz allein, sondern in Absprache mit meinen Kolle­gen. Das wird spannend. Und darauf freue ich mich!

2016 stehen dann einige Praxisaußen­einsätze an: Zuerst geht es für einige Wochen in die Innere und die Chi­rurgische Abteilung der Rems-Murr-Klinik Schorndorf. Wie das wohl „da drüben“ so ist? Welche Herausforderungen und Aufgaben dort warten? Was ich für meinen Beruf mitnehmen
und lernen kann? Da bin ich schon sehr neugierig drauf. Die Antworten auf diese Fragen gibt es natürlich beim nächsten Mal hier zu lesen.